Skip to main content

10 Tipps zum perfekten Trockengang mit dem Wärmepumpentrockner

10 tipps trockengangWer sich einen neuen Wärmepumpentrockner kauft und vorher noch nie ein solches Gerät besessen hat, der kann schnell überfordert sein. Was bedeuten die ganzen Zeichen im Menü? Darf meine Wäsche überhaupt in den Wärmepumpentrockner? Muss ich sonst  noch irgendwas beachten? Diesen und noch mehr Fragen gehen wir in diesen 10 Tipps zum perfekten Trockengang auf den Grund und nachdem Sie diese Tipps zur Kenntnis genommen haben, werden Sie keine Probleme und Fragen mehr haben.

Die 10 Tipps zum perfekten Trockengang

  1. Man muss nicht immer den Wärmepumpentrockner benutzen
    Manchmal kann man den Wärmepumpentrockner auch in der Ecke stehen lassen. Das bietet sich vor allem an sonnigen warmen Tagen an. An der Luft trocknet die Wäsche sehr gut und einen weiteren Vorteil hat es auch, Sie sparen sich zusätzlich noch Stromkosten.
  2. Gewebearten trennen
    Dünnere Stoffe werden schneller trocken als dicke Stoffe. Als Beispiel kann man hier z.B. Blusen und Handtücher nehmen. Jeder moderne Wärmepumpentrockner besitzt unterschiedliche Programme für unterschiedliche Wäsche. Diese ganzen Programme dienen zur Energieeinsparung. Welche Programme es alle gibt, können Sie hier erfahren. Es lohnt sich also die Stoffe zu trennen und in einem Trockengang die dicken Stoffe zu trocknen und im anderen die dünnen. Für den der nur wenig Wäsche zum trocknen hat, macht dies natürlich nur bedingt Sinn.
  3. Richtigen Trocknungsgrad wählen
    Bevor man die Wäsche trocknet, sollte man immer wissen, ob man diese danach bügeln möchte oder nicht. Es gibt nämlich zwei Trocknungsgrade, der eine ist Schranktrocken und der andere ist Bügeltrocken. Bei Schranktrocken können Sie die Wäsche direkt zusammenlegen und in den Schrank einräumen. Bei Bügeltrocken bleibt eine kleine Restfeuchtigkeit in der Kleidung enthalten und erleichtert somit das bügeln.
  4. So trocken wie möglich bitte
    Wenn man mit einer höheren Drehzahl trocknet, wird die Wäsche trockener und das auch schneller. Wer lange Zeit hat, kann natürlich auch Programme mit einer kleinen Drehzahl nehmen, hier spart zusätzlich Energie, der Trockengang dauert aber auch länger.
  5. Beladung ausnutzen
    Man wird schnell dazu verführt nur ein paar Kleidungsstücke in den Wärmepumpentrockner zu werfen, doch das ist nicht gerade Energiesparend. Nur wenn man die Trommel auch wirklich füllt, trocknet man die Wäsche effizient.
  6. Kondensator reinigen nicht vergessen
    Viele wissen gar nicht, das sie den Kondensator beim Wärmepumpentrockner reinigen müssen und das am besten nach jedem Trockengang. Das liegt daran, dass sich dort Flusen ansammeln und der Wärmepumpentrockner nicht mehr auf Höchstleistung laufen kann und somit auch nicht mehr effizient und energiesparend laufen kann. Einige Modelle besitzen ein System, das den Kondensator automatisch mit reinigt, so wie unser aktueller Vergleichssieger der Wärmepumpentrockner.
  7. Geruch der getrockneten Wäsche
    Viele Leute beklagen den Geruch der getrockneten Wäsche. Das kommt daher, dass der Wärmepumpentrockner die meisten Dürfte mit nach außen leitet. Es gibt dagegen aber ein Hilfsmittel und zwar kleine Dufttücher, die man einfach mit in die Trommel legt.
  8. Was darf in den Wärmepumpentrockner
    Viele wissen gar nicht ob man nun einfach alles in den Trockner werfen kann oder nur bestimmte Sachen. Dafür haben die Hersteller spezielle Etiketten an der Kleidung angebracht. Daran sieht man dann ganz einfach, ob die Wäsche rein darf und wenn ja, zu welcher Temperatur. Man kann theoretisch auch diese Wäsche die man nicht reintun darf trocknen, meistens geht das sogar, doch es ist besser sich einfach an die Etiketten zu halten bevor es böse Überraschungen gibt.
  9. Trocknen ohne Falten
    Bügeln muss nicht unbedingt sein, gerade bei modernen Wärmepumpentrocknern nicht. Es gibt mittlerweile spezielle Faltenfrei-Programme die fast jede Falte aus der Kleidung bekommen. Es gibt aber noch ein Tipp der viel wichtiger ist, man sollte die Wäsche direkt nach dem Trockengang aus dem Wärmepumpentrockner nehmen, denn genau dort entstehen Falten, da das Gewicht der Wäsche auf der unteren liegt.
  10. Nur die Fusseln entfernen
    Viele Fusseln auf der Kleidung stören und gerade bei schwarzer Kleidung sieht man diese extrem. Auch dafür hat der Wärmepumpentrockner die Lösung. Es gibt spezielle Auffrischprogramme, die extra dazu dienen nur die Fusseln zu entfernen. Die Wäsche kann also auch schon trocken sein und muss dazu nicht feucht sein. Dieses Programm hilft auch sehr gut gegen Tierhaare.
(Visited 14 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge